Bezirksmeisterschaften im Fahren in Wohlesbostel

von links die neuen Bezirksmeisterinne (Meister)  Susanne Zakfeld, Andrea Voss, Kiara Günther, Marcella Meinecke, Hans-Heinrich Buck, der Bezirksfahrwart Herr Röling und Carmen Kampe Turnierleitung
v. l. Susanne Zakfeld, Andrea Voss, Kiara Günther, Marcella Meinecke, Hans-Heinrich Buck, der Bezirksfahrwart Herr Röling und Carmen Kampe Turnierleitung

Am 14. und 15. Juli wurden wieder die Bezirksmeisterschaften im Fahrsport im Rahmen des Fahrturniers des RFV Estetal ermittelt.

Die Anlage des Vereins in Wohlesbostel ist bestens geeignet, um Fahrwettbewerbe in allen Klassen auf hohem Niveau durchzuführen. Die Fahrer erwarteten an beiden Tagen optimale Bedingung, angefangen von der Organisation über eine lobenswerte Meldestelle bis hin zuhervorragenden Bodenverhältnissen bei sonnigem Wetter. Insgesamt wurden auch in diesem Jahr wieder 17 Prüfungen ausgeschrieben, davon 4 für Kombiwertungen und eine Prüfung für die Qualifikation zum Bundeschampionat 2018.

Es gingen insgesamt 70 Teilnehmer an den Start, so konnten diesmal in drei Disziplinen Bezirksmeistertitel ausgefahren werden : Einspänner Pony und Einspänner Pferd, sowie Zweispänner Pferde. Der Beauftragte für den Fahrsport im Bezirkspferdesportverband für die Lüneburger Heide, Hartmut Röling und von der Turnierleitung Carmen Kampe, ehrten die erfolgreichen Fahrer. Auch in diesem Jahr fand die Ehrung „zu Fuß“ , also ohne die Gespanne – aus Rücksicht auf die Pferde – auf dem Dressurplatz statt.

 

Im Wettbewerb der Pony-Einspänner sicherte sich Susanne Zakfeld die Schärpe und die Goldbedaille. Sie startet von der RSG Winsen/Aller mit Ihrem Pony Highway´s No Risk No Fun. Die Silbermedaille gewann Andrea Voss vom RFV Estatal mit Ihrem Pony Appenzeller. Bezirksmeisterin bei den Einspännern Pferde wurde Kiara Günther vom RFV Estetal mit Ihrem Pferd Halifax 80. Die Silbermedaille ging an Lara Halbohm vom RV Dannenberg die Monte Ravello angespannt hatte. Bezirksmeisterin bei den Zweispänner – Pferden wurde Marcella Meinecke vom RV Eicklingen vor Heinrich Buck vom RV Luhetal e.V.

 

Eine gelungene  Veranstaltung, die mit vielen ehrenamtlichen Helfern reibungslos durchgeführt wurde.

Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende bei den Mitgliedern des RFV Estetal, die, in lobenswert

konstruktivem und kameradschaftlichem Teamgeist das Turnier zu einem vollen Erfolg machen und es immer

wieder ermöglichen, das auf dem Turniergelände des Vereins die Bezirksmeisterschaften im Fahren ausgetragen

werden können.

Bezirksmeisterschaften Dressur/Springen in Scharnebeck

 

In diesem Jahr war Scharnebeck turnusmäßig Austragungsort für die Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide in den Disziplinen Dressur und Springen.

Der Reit-und Fahrverein Echem-Scharnebeck zeigte sich zuvorkommend bereit, dafür nach den bekannten Scharnebecker Reitertagen eine zusätzliche Pferdeleistungsschau auf die Beine zu stellen.

 

Darin integriert ritten in den zehn Kategorien Pony Dressur, Pony Springen, Junioren Dressur, Junge Reiter Dressur, Reiter Dressur, Junioren Springen, Junge Reiter Springen, Reiter Springen, Mannschaften Dressur und Mannschaften Springen Reiter und Reiterinnen aus den Kreisreiterverbänden Harburg, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Celle und Soltau-Fallingbostel um Medaillen und Siegerschärpe.

 

Trotz schlechter Prognose zeigte sich der Wettergott an beiden Wettkampftagen halbwegs verträglich gegenüber dem Veranstalter, Sportlern und den Zuschauern auf der großflächigen und einladenden Reitanlage, eingerahmt von dem kräftigen Grün der Bäume.

 

Hervorragende Bodenverhältnisse auf den Spring- und Dressurplätzen erwarteten Reiter und Pferd in den jeweils drei Wertungsprüfungen jeder Altersklasse  – beste Voraussetzungen für hervorragende sportliche Leistungen von A bis S in beiden Disziplinen.

 

Dabei konnten in der Dressur Larissa Deecke wie im Springen  Lilly Sophie Stelbe, Thiess Johannsen, diesmal als Junger Reiter, und die Springmannschaft des KRV Soltau-Fallingbostel den Titel des Bezirksmeisters aus dem Vorjahr verteidigen.

 

Mit einem öffentlichen Lob und Dank durch den Vorsitzenden des Bezirkes, Herrn Horst-Axel Ahrens an das Helferteam des RFV Echem-Scharnebeck und den langjährigen Sponsor des Bezirks und des Vereins,  Herrn Karl-Heinz Güldner als Repräsentant der Itzehoer Versicherungen, fand dieses jährliche pferdesportliche Großereignis seinen stimmungsvollen Abschluss.

 

 

Ergebnisse BZM 2018

 

Dressur Ponys:

 

1. Anna Paulina Leuer (RFV Echem-Scharnebeck))

2. Lena Luise Heins 8RFV Schneverdingen)

3. Emma Sophie Schulze (RG Wipperautal)

 

Dressur Junioren:

 

1. Charlotte Schubotz (RFV Westercelle/Altencelle)

2. Ann-Sophie Jeschke ( RV Alvern)

3. Leonie Lang (RFV Clenze)

 

Dressur Junge Reiter:

 

1. Lilly Marleen Lesniak (RFV Estetal)

2. Anna Viktoria Munstermann (RV Alvern)

3. Loisa Marie Schulze (RSG Uelzener Land)

 

Dressur Reiter:

 

1. Larissa Deecke (RFV Beedenbostel);

2. Viola Hinsch (RFV Bispingen))

3. Sonja Einhäuser (RFV Echem-Scharnebeck)

 

Springen Ponys:

 

1. Lilly Sophie Stelbe (RFV Estetal)

2. Marieke Heller (RFV Echem-Scharnebeck)

 

Springen Junioren:

 

1. Lene Bubke (RV Alvern)

2. Ann-Kathrin Junker (RFV Eicklingen)

3. Eemi Burfien (RFV Vögelsen-Mechtersen)

 

Springen Junge Reiter:

 

1. Thies Johannsen (RFV Estetal)

2. Henryk Marvin Hecht (RFV Dahlenburg)

3. Lisann von Scheffer (RFSP Sieversen)

 

Springen Reiter:

 

1.  Nicole Philipp (RFV Echem-Scharnebeck)

2. Ezequiel A. Ferro Menendez (RFV Clenze)

3. Jan Wülfken (RFV Estetal)

 

Mannschaft Dressur:

 

1. KPSV Lüneburg

2. KRV Soltau-Fallingbostel

3. KRV  Lüchow-Dannenberg

 

Mannschaft Springen:

 

1. KRV Soltau-Fallingbostel

2. KPSV Lüneburg 2

3. KRV Lüchow-Dannenberg

 

                                       

 

 

 

Bezirksmeisterschaft 2018.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 42.4 KB

Bezirksjugendchampionat 2017

Nachdem im Vorjahr die Mannschaft des Kreisreiterverbandes Harburg das Jugendchampionat des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide gewonnen hatte, war diesmal Ende Oktober in dieser Region Sieversen der Austragungsort für das „Bezirks - Jugendchampionat 2017“.

 

Die Grundidee für dieses Championat ist: Alle sechs Kreisreiterverbände treten in einem Breitensportlichen Wettbewerb in fünf Mannschafts- und Einzelwettbewerben gegeneinander an. Die dort erzielten Leistungen werden in Punkte umgerechnet. Der Kreisreiterverband mit der höchsten Punktzahl gewinnt das Bezirksjugendchampionat und erhält neben einem Pokal einen Geldpreis in Höhe von 500,- €, die folgenden KRV abgestuft 300,-€, 200,-€ und 100,-€, zweckgebunden für die Jugendförderung im Kreisverband.

 

Bis zu 5 Reiter je Kreisverband mit Leistungsklasse 0 bis 5 waren in jedem der fünf Einzelwettbewerbe startberechtigt.

 

Gefordert wurden von jeder Kreisverbandsmannschaft ein Abteilungsreiten zu Viert, ein Einzeldressurwettbewerb, ein Stilspringwettbewerb, ein Mannschaftsspringen nach Fehlern und Zeit sowie ein Theorietest. Finanziell unterstützt wurde diese Breitensportliche Veranstaltung neben privaten Sponsoren maßgeblich von den Uelzener Versicherungen.

 

Bei zwar kühlem, aber trockenem Wetter hatten sich in diesem Jahr fünf Kreisverbände aus Harburg, Soltau-Fallingbostel, Celle, Uelzen und Lüneburg auf den Weg in die großzügige Reitanlage des RFSP Sieversen gemacht, nachdem Lüchow-Dannenberg wegen zweier Ausfälle hatte kurzfristig absagen müssen.

 

Den Auftakt machte der KRV Soltau-Fallingbostel mit einem Sieg in der Mannschaftsdressur, während der KRV Harburg in der folgenden Einzeldressur die meisten Punkte holte. Lüneburg gewann das Einzelstilspringen und den Theorie-Wettbewerb.

 

Da alle Kreisreiterverbände punktemäßig dicht beieinander lagen, musste nun das abschließende Mannschaftsspringen über Sieg und Platzierung entscheiden.

 

Und hier hatten wieder die jungen Reiterinnen aus Soltau-Fallingbostel die Nase vorn.

 

So war zum Schluss der glückliche Gewinner des Bezirksjugendchampionats 2017 die Mannschaft des Kreisverbandes Soltau-Fallingbostel mit seiner Mannschaftsführerin Uta zur Kammer vor Uelzen

 

(Mannschaftsführerin Kathrin Richter), Harburg ( Mannschaftsführer Hannes Hümpel), Celle (Mannschaftsführerin Pia Edzards) und Lüneburg (Mannschaftsfühererin Sabrina Gesselmann).

 

Die anwesenden Kreisvorsitzenden Dr. Ernst-Diedrich Paulus aus Lüneburg, Wolfgang Everts aus Harburg und Bernd Block aus Soltau-Fallingbostel bewerteten diesen Reitertag als eine gute Gelegenheit für die jungen Reiter und Reiterinnen, sich in einem fairen Wettkampf mit Leistungsgleichen messen zu können und wertvolle Erfahrungen für den weiteren eigenen reiterlichen Werdegang zu erhalten.

 

So konnten nach der stilvollen und harmonischen Siegerehrung der Vorsitzende des Bezirksverbandes, Horst-Axel Ahrens und sein Beauftragter für Breitensport, Heinz-Peter Schwingen ein rundum positives Fazit ziehen. Mit diesem neuen Wettkampf hatte der Bezirksverband ein weiteres Gemeinschaftserlebnis für die jungen Pferdesportler und eine zusätzliche Maßnahme zur frühzeitigen Sichtung und Förderung seines Nachwuchses geschaffen, das auch im zweiten Jahr nichts von seiner Attraktivität eingebüßt hatte und für 2018 in der Region Soltau-Fallingbostel schon fest eingeplant ist.

 

 

 

 

 

Nachwuchs-Sichtungsturnier in Adelheidsdorf

 

Die positive Resonanz auf das Sichtungsturnier 2017 ermutigte den Bezirkspferdesportverband Lüneburger Heide mit seinem Vorsitzenden Horst-Axel Ahrens, diesen großen personellen und finanziellen Aufwand auch 2018 wieder auf sich zu nehmen zum Wohle des Jugendsports.

So lud der Bezirksverband nun schon zum fünften Mal die Reiterjugend des gesamten Pferdesportverbandes Hannover ein zum jährlichen Sichtungsturnier Anfang der neuen Saison nach Adelheidsdorf in die Hengstprüfungsanstalt des Celler Landgestüts.

Bei zwar winterlichen Temperaturen, aber bisweilen sogar blauem Himmel fanden, wie die Jahre zuvor, wieder erfreulich viele junge Reiter und Reiterinnen den Weg in die herrliche Anlage, um sich dort an zwei Tagen in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M** miteinander zu messen.

 Dabei wurde der Bezirksverband in Aufbau und Ablauf der Veranstaltung hervorragend unterstützt von jungen Mitarbeitern der Landgestüts wie den engagierten Helfern aus dem Kreisreiterverband Celle.

 Außerdem waren viele Sponsoren bereit, sich in der Förderung des Jugendsports zu engagieren.

 Ideale Rahmenbedingungen, verbunden mit reibungsloser Organisation, boten so eine gute Möglichkeit zur Vorbereitung auf die kommende Hallen- und Außensaison, zumal das Angebot von Ponyprüfungen bis U25 auf Großpferden reichte.

 Bei den Dressurprüfungen  für Ponys der Klasse L auf Trense trugen sich Lena Louise Heins (RFV Schneverdingen) mit Desert King und bei den Großpferden auf Kandare Alicia Fischer (RFV Beedenbostel) mit Cute Tiny Lady in den Siegerlisten ein.

Beide darauf folgenden M* und M**-Dressurprüfungen konnte Larissa Deecke (ebenfalls RFV Beedenbostel) mit dem jungen Fuchshengst Full House für sich entscheiden.

 

Im Pony-Stilspringen Klasse A** war Stella Ruhe ( RFV St. Georg Kreuzkrug-Raddestorf)) auf D`Agostinos Kid und der Wertnote 8,2 nicht zu schlagen.

 n dem L-Springen nach Fehlern und Zeit belegte Thies Johannsen (RFV Estetal) Platz 1 und 2 von 38 Teilnehmern.

Wieder ins Programm aufgenommen war die anschließende Springprüfung Kl. L mit Stilwertung, in der Kim Pauline Höper ( PSG Ohof) ihren Chester mit null Strafpunkten und der Wertnote 8,4 vor Thies Johannsen (WN 8,1) zum Sieg ritt.

In dem  Fehler/Zeit-Springen der Kl. M* konnte Tammo Lindemann (RFV Westercelle/ Altencelle) mit Cartinus strafpunktfrei die goldene Schleife in Empfang nehmen.

Die letzte Prüfung des zweiten Turniertages, ein M*-Springen mit Stechen, gewann Sarah Kleineberg (RV Wilkenburg) mit Cobainien Blue. Diesem Paar gelang es, auch im Stechparcours nochmals fehlerfrei zu bleiben.

 

Die Veranstaltung schloss mit dem kurzen, treffenden Resumee des zweiten Landestrainers, Heinfried Simon: „Alles gut gelaufen. Optimale Turnierbedingungen in der Hengstprüfungsanstalt, prima Abreitemöglichkeiten, helle Wettkampfhalle, rutschfester Boden und eine ansprechende Betreuung für Pferd, Reiter und Begleiter. Dieses Turnier sollte auch weiterhin vom Bezirkspferdesportverband Lüneburger Heide unseren jungen Reitern und Reiterinnen angeboten werden.“

Springlehrgang des Bezirksverbandes in Westercelle

 

Zum vierten Mal seit 2015 hat der Bezirksverband Lüneburger Heide neben dem Nachwuchsturnier zu Beginn des Jahres zusätzlich diese Form der Nachwuchsförderung für junge Springreiter und –reiterinnen organisiert. Da es abwechselnd durch die Bezirksregionen gehen soll, fiel diesmal die Wahl als Veranstaltungsort auf die weitläufige und gepflegte  Reitanlage Westercelle mit dem wunderschönen historischen Gebäudeanteil,die der RFV Westercelle/Altencelle dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatte.

Dort fanden die Lehrgangsteilnehmer optimale Trainingsbedingungen vor.

„Wir laden junge Reiter und Reiterinnen, die uns in der abgelaufenen Saison durch Erfolg und Talent aufgefallen sind, zu einem zweitägigen kostenfreien Lehrgang ein. Man kann somit dies auch als eine Auszeichnung für bisherige Leistungen verstehen“, erläuterten der Vorsitzende des Bezirksverbandes Horst-Axel Ahrens und der Jugendwart des Bezirksverbandes, Klaus-Peter Klein.

 

Mit dabei waren, aufgeteilt in vier Gruppen:

 Stella Täger, RG Klosterhof Medingen

  Lily Sophie Stelbe, RFV Estetal

 Tom Meier, PZRV Luhmühlen,

 Juli Endrikat, RFV Bad Bevensen

 Emily Endrikat, RFV Bad Bevensen

 Luisa Bartholdt, RFV Scharnebeck

 Antonia Bonz, RV Reiterhof Rüter

 Alina Sasse, RFV Clenze

 Max Lange, RFV Auetal

 Cordula Bartholdt, RFV Scharnebeck

 Lisann von Scheffer, RFSP Sieversen

 Paula-Marie Frieling, RFV Westercelle/Altencelle

 Thieß Johannsen, RFV Estetal   

 Tommy Matthies, RFV Estetal

 Als Ausbilder konnte, wie die Jahre zuvor,  Hans-Joachim Giebel vom RFSP Sieversen gewonnen werden.

 Er legte in bewährter Art am ersten Tag den Schwerpunkt auf dressurmäßige Gymnastizierung der Pferde, gab Ratschläge zur Verbesserung der reiterlichen Einwirkung und ließ Distanzen üben. Besonders motivierend war dabei die Aufforderung an die Teilnehmer, ihre Ritte und die der anderen Gruppenmitglieder zu kommentieren.

 

Am zweiten Tag erwartete die Teilnehmer die Aufgabenstellung, einen kompletten Parcours, ihrem Leistungsvermögen angepasst, mit verschiedensten Hindernisarten und Standardanforderungen zu bewältigen.

 

Auch der Landestrainer des PSV Hannover Jörg Münzner nahm die Gelegenheit wahr, sich in einem ganztägigen Besuch einen Eindruck von dem  Leistungsvermögen des Springnachwuches im Bezirksverband zu verschaffen.

 

Zum Schluss der Kommentar einer Mutter, deren zwölfjährige Tochter als Ponyreiterin an dem Lehrgang teilnahm: „Herzlichen Dank, dass meine Tochter teilnehmen durfte. Alle Reiterinnen und Reiter nahmen die nützlichen und hilfreichen Tipps des Ausbilders gerne an und fuhren zufrieden und bestens vorbereitet auf die kommende Saison nach Hause.“

 

Dressurlehrgang des Bezirksverbandes in Westercelle

 

Zum vierten Mal schon seit 2015 hatte der Bezirksverband Lüneburger Heide neben dem Nachwuchsturnier  und dem Springlehrgang zusätzlich diese Form der Nachwuchsförderung für die jungen Dressurreiter und -innen organisiert.

 

Frostiges, aber sonniges Winterwetter erwartete die Teilnehmer des Dressurlehrgangs auf der Reitanlage des RFV Westercelle-Altencelle. Eingeladen waren zu diesem zweitägigen kostenfreien Lehrgang junge Reiter und Reiterinnen des Bezirkes, die in der abgelaufenen Saison durch Erfolg und Talent aufgefallen waren.

 

Die Grippewelle sorgte zwar für einige kurzfristige Absagen, aber letztlich waren folgende Children, Junioren und  Junge Reiter, davon sieben Ponyreiter, zum Lehrgang angetreten:

 

Leonie Faber und Flurina Schultz (beide RFV Echem Scharnebeck), Finnja Pirschel (RV Alvern),  Mila-Emily Schlösser  (RFV Nordheide) , Lilli und Johan Richter (RFV Bad Bevensen). Kim-Kristin Ketels (RFSP Sieversen), Calla Jeschkeit (PSG Nienhagen), Marie-Elisa Schreiner (RFV Dannenberg), Lena-Luise Heins (RFV Schneverdingen), Svenja Kieper (RSV Overbeckhof -Luhmühlen), Celine Gutt (RFV Brietlingen), Leonie Lang (RFV Clenze), Jolie Ader (RFV Eicklingen) und Charlotte Schubotz (RFV Westercelle/Altencelle)

 

Am ersten Tag erarbeitete die Lehrgangsausbilderin Uta zur Kammer mit den Lehrgangsteilnehmern Übungen zur Gymnastizierung und Verbesserung der Losgelassenheit, der Hals – und Rückendehnung sowie der Hinterhandaktivität, während der zweite Tag nach zielgerichteter Aufwärm- und Lösearbeit der Präsentation einer selbstgewählten Aufgabe aus dem Aufgabenheft und der anschließenden Kommentierung aus Ausbilder- und Richtersicht gewidmet war.

 

Das Ausbildungsziel des Lehrgangs sah Uta zur Kammer darin, den Trainingsstand zu checken und Tipps und Hausaufgaben fürs Training mit den eigenen Ausbildern mitzugeben, um gut für die kommende Saison gewappnet zu sein.

 

So kam diese Botschaft auch bei den Teilnehmern an, wie Flurina Schultz stellvertretend bemerkte: „Ein lehrreiches Wochenende liegt hinter mir. Unter optimalen Bedingungen für Pferd und Reiter konnte ich zwei hilfreiche Trainingseinheiten genießen. Gerade hinsichtlich der nächsten Turniersaison habe ich viele neue Tipps mitnehmen dürfen. Außerdem war es optimal, im Anschluss der Trainingseinheit am Sonntag einmal eine Turnieraufgabe vorstellen zu dürfen und im Anschluss ein Feedback zu bekommen. Insgesamt ein super Wochenende mit entspannter Atmosphäre.“

 

Zum Schluß dankte der Vorsitzende des Bezirkes, Horst-Axel Ahrens, der Vereinsvorsitzenden, Brigitte Frieling, und den Vereinsmitgliedern für die Bereitstellung der herrlichen  Reithalle und die liebenswürdige Unterstützung , in der auch die Möglichkeit zum Aufwärmen zwischendurch im Kasino und die Bereitstellung von „Speis und Trank“  nicht zu kurz kamen.

 

 

 

 

 

 

Lena Louise Heins Siegerin der Lüneburger Nachwuchs Tour 2017

 

Der Bezirkspferdesportverband Lüneburger Heide nun schon das dritte Mal die „Lüneburger Nachwuchs Tour“ beendet. Sie hat das Ziel, die Children des Bezirkes bis einschließlich Leistungsklasse 4 so auf verschiedenen Turnieren der Region in Dressurreiterprüfungen sichten und fördern zu können. Die drei besten Prüdungsergebnisse werden bis zum Finale, das auch dieses Jahr wieder in Scharnebeck stattfand, berücksichtigt.

 

So konnte Lena Louise Heins vom RFV Schneverdingen mit ihrem Pony „Die oder keine“ mit ihrem Sieg in der Fianalprüfung die vorangegangenen Leistungen nochmals bestätigen und wurde somit auch Gesamtsiegerin der Tour. Sichtbar stolz nahm sie den Pokal und die wertvolle Pferdedecke mit der Aufschrift „Lüneburger Nachwuchs Tour“ aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Horst-Axel Ahrens entgegen. Zweite wurde die Vorjahrssiegerin Lina Meyer vom RFV Nordheide, und auf dem dritten Platz folgte Marie Elisa Schreiner vom RFV Dannenberg.

 

Diese ausgezechneten jungen Dressurreiterinnen erhalten zudem eine Einladung zu dem jährlichen Förderlehrgang des Bezirkes, der Ende Februar 2018 auf der Reitanlage des RFV Westercelle/Altencelle durchgeführt wird.

 

Bezirksjugendchampionat 2016

 Mitte November fand auf der großzügigen Reitanlage Behr in Buchholz das erste „Bezirksjugendchampionat“ des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide statt.

 Die Grundidee für dieses Championat war: Alle sechs Kreisreiterverbände treten in einem Breitensportlichen Wettbewerb in fünf Mannschafts- und Einzelwettbewerben gegeneinander an. Die dort erzielten Leistungen werden in Punkte umgerechnet. Der Kreisreiterverband mit der höchsten Punktzahl gewinnt das Bezirksjugendchampionat und erhält neben einem Pokal einen Geldpreis in Höhe von. 500,- €, die folgenden KRV abgestuft 300,-€, 200,-€ und 100,-€, zweckgebunden für die Jugendförderung im Kreisverband.

 Bis zu 5 Reiter je Kreisverband mit Leistungsklasse 0 bis 5 waren in jedem der fünf  Einzelwettbewerbe startberechtigt.

 Gefordert wurden von jeder Kreisverbandsmannschaft ein Abteilungsreiten zu Viert, ein Einzeldressurwettbewerb, ein Stilspringwettbewerb, ein Mannschaftsspringen nach Fehlern und Zeit sowie ein Theorietest. Unterstützt wurde diese Breitensportliche Veranstaltung neben privaten Sponsoren maßgeblich von den Uelzener Versicherungen.

 Bei zwar winterlichem, aber sonnigem Wetter hatten sich vier Kreisverbände auf den Weg nach Buchholz gemacht und zeigten dort ihr reiterliches Können.

 Den Auftakt machte der KRV Celle mit einem Sieg in der Mannschaftsdressur, während der KRV Harburg in der folgen Einzeldressur und auch im Stilspringen die meisten Punkte holte. Lüneburg war in der Theorie nicht zu schlagen.

 Da alle Kreisreiterverbände punktemäßig dicht beieinander lagen, musste nun das abschließende Mannschaftsspringen über Sieg und Platzierung entscheiden.

 Und auch hier hatten die Teilnehmer aus Harburg die Nase vorn.

 So war zum Schluss der glückliche Gewinner des Bezirksjugendchampionats 2016 die Mannschaft des Kreisverbandes Harburg mit seiner Mannschaftsführerin Swantje Caroline Burmester vor Celle (Mannschaftsführerin Pia Edzards), Lüneburg ( Mannschaftsführer Sven Kiefer) und Uelzen (Mannschaftsfühererin Anna-Christina Becker).

 Die beiden anwesenden Kreisvorsitzenden Dr. Ernst-Diedrich Paulus aus Lüneburg und Michael Edzards aus Celle bewerteten diesen Reitertag als eine gute Gelegenheit für die jungen Reiter und Reiterinnen, sich in einem fairen Wettkampf mit Leistungsgleichen messen zu können und wertvolle Erfahrungen für den weiteren eigenen reiterlichen Werdegang zu erhalten.

 So konnte nach der stilvollen Siegerehrung der Vorsitzende des Bezirksverbandes, Horst-Axel Ahrens ein rundum positives Fazit ziehen. Mit diesem neuen Wettkampf hatte der Bezirksverband ein weiteres Gemeinschaftserlebnis für die jungen Pferdesportler und eine zusätzliche Maßnahme zur frühzeitigen Sichtung und Förderung seines Nachwuchses geschaffen.

Erg_BJCH2016.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 11.5 KB

Sieg der Dressurmannschaft BPSV Lg H in Hannover

Einen schönen Erfolg errang die Dressurmannschaft des BPSV Lg H am letzten Wochenende im Rahmen der Messe "Pferd & Jagd" in Hannover. Die Mannschaft gewann die Dressurprüfung der Klasse M-Kür* mit einer Gesamtwertnote von 46,90 Punkten und konnte damit ihr Ergebnis von vor zwei Jahren nochmals verbessern.

Vorgestellt wurde die Mannschaft , die sich zusammensetzte aus den vier auch im Einzel schon sehr erfolgreichen Amazonen Viola Hinsch mit Dondolo (RV Bispingen), Nina von Beuningen mit Wiwaro (RFV Dahlenburg), Andrea Engeler-Bading mit Dr.Hugstible (PZRV Luhmühlen) und Uta zur Kammer mit Dahny Sahne (RV Alvern), von Michael Schulz, dem Dressurbeauftragten des Bezirksverbandes.

Das vorangegangene intensive Üben auf der Reitanlage von Andrea Engeler-Bading brachte den Reiterinnen und ihren Pferden die notwendige Sicherheit und auch Gelassenheit, verbunden mit viel Übersicht und Ausdruck, in der großen, festlich geschmückten Messehalle die Küraufgabe bei harmonisch abgestimmten Musikpassagen souverän zu präsentieren.. Andrea Engeler-Bading sei hier nochmals herzlich gedankt, dass sie ihre Anlage dafür kostenfrei dem Bezirk überlassen hatte.

So brachte dieser Sieg den Teilnehmern und damit auch dem Bezirksverband nach einer ereignisreichen, sehr erfolgreichen Saison einen krönenden Abschluss.

Kooperation BPSV LgH mit den Itzehoer Versicherungen

Eine gute Nachricht für den Springreiter-Nachwuchs im Bezirk!

Auch für das Jahr 2017 haben die Itzehoer Versicherungen, vertreten durch Herrn Boving und Herrn Güldner,

die finanzielle und materielle Unterstützung zugesagt als Schirmherr für die Förderung des Springnachwuches in unserem Bezirksverband während des Sichtungsturnieres im Januar in Adelheidsdorf, für den Springlehrgang im Februar auf der Anlage von Rene Prendel in Schultenwede/ Schneverdingen und während der Bezirksmeisterschaften im Mai in Nienhagen.

Ein Link zu den Itzehoer Versicherungen ist unter "Links" eingerichtet.

Sichtungsturnier BPSV LgH 2017 in Adelheidsdorf

 Schon zum vierten Mal hat der Bezirksverband Lüneburger Heide die Reiterjugend zum jährlichen Sichtungsturnier Anfang der neuen Saison eingeladen, ausgeschrieben für den gesamten Pferdesportverband Hannover. Nachdem auf Grund zu hoher Mietforderungen des Anlagenverwalters das Turnier nicht an dem geplanten Veranstaltungsort im Norden des Bezirks stattfinden konnte, bot das Celler Landgestüt spontan die Hengstprüfungsanstalt in Adelheidsdorf nochmals für die Durchführung an.

 Bei winterlicher Temperaturen und akzeptablen Verkehrsbedingungen fanden, wie im Jahr zuvor, wieder erfreulich viele junge Reiter und Reiterinnen den Weg in die herrliche Anlage, um sich dort an zwei Tagen in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M** miteinander zu messen.

 Dabei wurde der Bezirksverband in Aufbau und Ablauf der Veranstaltung hervorragend unterstützt von den Mitarbeitern der Landgestüts wie den vielen freiwilligen engagierten Helfern aus dem Kreisreiterverband Celle.

Außerdem fanden sich viele Sponsoren bereit, sich in der Förderung des Jugendsports zu engagieren, allen voran die Remax Ambros Immobilien und die Itzehoer Versicherungen, die sich als Schirmherr für den Springnachwuchs einbrachten.

 Ideale Rahmenbedingungen, verbunden mit reibungsloser Organisation, boten so eine gute Möglichkeit zur Vorbereitung auf die kommende Hallen- und Außensaison, zumal das Angebot von Ponyprüfungen bis U25 auf Großpferden reichte.

 Bei der FEI-Dressurprüfung für Ponys der Klasse L** trug sich Johanna-Sophie Wilhelmi (RFV Isernhagen) mit Very Nice und dem respektablen Ergebnis von 70,47% in die Siegerliste ein.

 Die abschließende FEI -Prüfung der Klasse M** gewann Pia Edzards (PSG Nienhagen) mit Wintertraum.

 Im Pony-Stilspringen Klasse A** war Kim-Pauline Höper ( PSG Ohof) auf Tom Tailor und der Wertnote 8,0 nicht zu schlagen.

 Neu im Programm war die anschließende Springprüfung Kl. L mit Stilwertung, in der Carlotta Nölting (RFV Isernhagen) ihren Chester mit null Strafpunkten und der Wertnote 8,5 zum Sieg ritt. 

 Das abschließende Stilspringen der Klasse M* mit Stechen konnte Alma-Mara Hagemann (RFV Hankensbüttel) mit Sylvia für sich entscheiden.

 Die weiteren Leistungen können der Ergebnisliste entnommen werden.

 Die abschließenden Bemerkungen von Brigitte Frieling, Mutter zweier jugendlichen Teilnehmer, brachte den Wert der Veranstaltung auf den Punkt:

 „ Auch das zweite vom BPSV Lg H in Adelheidsdorf organisierte Hallenturnier war wie ein Familienfest. Nach einer kurzen Winterpause freuen sich, gleich am Jahresanfang, Reiter, Eltern und Trainer auf den neuen Saisonbeginn. Die HPA garantiert optimale Voraussetzungen für ein Hallenreitturnier, z.B. großzügige Abreitmöglichkeiten, einen idealen rutschfesten Hallenboden und eine gute Betreuung der Reiter und Zuschauer. Die große Anzahl an Teilnehmern und hohes reiterliches Niveau sollten den BPSV Lg H zur Wiederholung auffordern!“

 

Die insgesamt positive Resonanz ermutigt den Bezirksverband mit ihrem Vorsitzenden Horst-Axel Ahrens, diesen großen personellen und finanziellen Aufwand auch 2018 zum Wohle des Jugendsports wieder auf sich zu nehmen.

prlist1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.5 KB

Bezirkslehrgang Dressur in Schultenwede

 

Zum dritten Mal seit 2015 hat der Bezirksverband Lüneburger Heide neben dem Nachwuchsturnier zu Beginn des Jahres zusätzlich diese Form der Nachwuchsförderung organisiert. Da es abwechselnd durch die Bezirksregionen gehen soll, fiel diesmal die Wahl als Veranstaltungsort auf den Hof Schultenwede bei Schneverdingen. Sein Besitzer Rene Prendel hatte diese Top-Anlage dafür dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

 

„Wir laden junge Reiter und Reiterinnen, die uns in der abgelaufenen Saison durch Erfolg und Talent aufgefallen sind, zu einem zweitägigen kostenfreien Lehrgang ein. Man kann somit dies auch als eine Auszeichnung für bisherige Leistungen verstehen“, erläutert der Vorsitzende des Bezirksverbandes Horst-Axel Ahrens.

 

Diesmal waren folgende Children und Junge Reiter, davon fünf Ponyreiter, zum Lehrgang angetreten:

 

Leonie Faber und Alessandra Walter (RFV Echem Scharnebeck), Nele Lubina (FSV Winsen-Luhe), Anna Munstermann, Ann-Sophie Jeschke und Damian Nemitz (RV Alvern), Lina Meyer, Mila-Emily Schlösser und Ilias Turudija (RFV Nordheide), Zoe Gesselmann (RFV Vögelsen-Mechtersen),  Emma –Sophie Schulze (RG Wipperautal), Pia von der Benken (RFSP Sieversen) und Lilli Richter (RFV Bad Bevensen).

 

Am ersten Tag erarbeitete der Dressurbeauftragte des Bezirks und Lehrgangsausbilder Michael Schulz mit den Lehrgangsteilnehmern Übungen zur Gymnastizierung und Verbesserung der Losgelassenheit, während der zweite Tag der Präsentation einer selbstgewählten Aufgabe aus dem Aufgabenheft und der anschließenden Kommentierung aus Trainer- und Richtersicht gewidmet war.

 

Seine Arbeit sah Michael Schulz darin, den Trainingsstand zu checken und Tipps und Hausaufgaben fürs Training mit den eigenen Ausbildern mitzugeben, um gut für die kommende Saison gewappnet zu sein.

 

So kam diese Botschaft auch bei den Teilnehmern an, wie Ann-Sophie Jeschke stellvertretend bemerkte:

 

„Gerade in der Lösungsphase konnte ich wertvolle Tipps von Michael Schulz bekommen, welche ich für meine tägliche Arbeit zu Hause mit meinem Pferd prima vertiefen und verbessern kann.

 

Das abschließende Reiten einer Prüfungsaufgabe gefiel mir in sofern sehr gut, da es im Anschluss ein persönliches Feedback zum Verbesserungspotential sowie aber auch zu den positiv umgesetzten Lektionen gab.

 

Zusätzlich bekam die eigene Trainerin Hinweise und Tipps, woran mit mir und meinem Pferd noch zu trainieren ist."

Bezirkslehrgang Springen in Schultenwede

 Wie zuvor in der Dressurdisziplin wurde auch der Springnachwuchs des Bezirkes nach dem Nachwuchsturnier in Adelheidsdorf zusätzlich mit einem kostenfreien Springlehrgang gefördert. Dieser fand ebenfalls auf der großzügigen, dafür bestens geeigneten Reitanlage von Rene Prendel in Schultenwede statt.

 Der Einladung waren 23 junge Reiter und Reiterinnen gefolgt. Mit der Ausbildungsleitung war nun schon zum dritten Mal Hans-Joachim Giebel betraut, der hier seinen großen Fundus an Erfahrungen als aktiver Springreiter bestens einbringen konnte.

Aufgeteilt in 6 Gruppen nahmen an dem Lehrgang teil:

Stella Täger, RG Klosterhof Medingen

Juli Endrikat, RFV Bad Bevensen

Emily Endrikat, RFV Bad Bevensen

Josephine von Scheffer, RFSP Sieversen

Lilly Richter, RFV Bad Bevensen

Josephine Pojtinger, RV Reiterhof Rüter

Cordula Bartholdt, RFV Lüneburg

Lene Bubke, RV Alvern

Lily Sophie Stelbe, RFV Estetal

Lisann von Scheffer, RFSP Sieversen

Louisa Schröder, RV Ebstorf

Johanna Fach, RFV Schneverdingen

Luisa Bartholdt, RFV Lüneburg

Paula-Marie Frieling, RuF Westercelle/Altencelle

Carolin Büschke, RSG Eschede

Lisa-Sophie Frieling, RuF Westercelle/Altencelle 

Tommy Matthies, RFV Estetal

Thieß Johannsen, RFV Estetal

Melina Eisenhardt, RuF Allertal

Tamara Vandersee, RFV Clenze

Sofija Delic, PSG Nienhagen

Dominik Böhm, PSG Nienhagen

Hendryk Hecht, RuF Dahlenburg

 So war mit den Ponyreitern auf A/L-Niveau bis zu Startern in S-Springen alle Klassen vertreten.

 

Sie erfuhren sehr rasch, dass das Konzept „Vor dem Hindernis rückwärts reiten und dann ran und rüber“ der Vergangenheit angehörte. Hier waren gleichmäßiges rhythmisches Galoppieren, Durchlässigkeit und das Einhalten vorgegebener Galoppsprünge aus einem geschmeidigen, ausbalancierten Springsitz heraus gefordert. Immer wieder betonte der Ausbilder die Notwendigkeit, den Prüfungsparcours zu Fuß abzugehen, ihn  bezüglich der Aufgabenstellung zu analysieren, besonders die Distanzen und Wege zu ermitteln und das Ergebnis  danach auf sein eigenes Pferd zu übertragen.

 

So beinhalteten beide Lehrgangstage diese Aufgabenstellung in Parcours mit kniffeligen Distanzen auf gebogener und gerader Linie und den unterschiedlichsten Hindernissen einschließlich Mauer und Wassergraben.

 Besonders leistungsfördernd und motivierend war dabei die Aufforderung an die Teilnehmer, ihre Ritte und die ihrer Gruppenmitglieder zu bewerten und zu kommentieren.

 Dazu das Feedback von Lisann von Scheffer, einer Lehrgangsteilnehmerin auf M-Niveau:

 

Die zwei intensiven Trainingstage bei Hans Joachim Giebel haben mir sehr gut gefallen. Er hat sich für jeden Schüler sehr viel Zeit genommen und konnte sich jedem individuell anpassen. Ich habe aus dem Training mitgenommen, wie wichtig korrektes Reiten ist, besonders in Distanzen der höheren Klassen. Ich habe Tipps bekommen, wie ich mein Pferd in der täglichen Arbeit durchlässiger bekomme und es besser auf das Parcoursspringen vorbereiten kann. Abschließend waren es zwei lehrreiche und gelungene Tage.“

 Finanziell unterstützt wurde der Bezirksverband durch den PSV Hannover und die Itzehoer Versicherungen, die für die Förderung des Springnachwuchses im Bezirksverband die Schirmherrschaft übernommen haben.

 

Silberne Ehrennadel für Gunda Sievers

 

Während der Mitgliederversammlung des PSV Grevelau wurde  der 2. Vorsitzenden des Vereins, Gunda Sievers, die Ehrennadel des Niedersächsischen Reiterverbandes in Silber verliehen. Diese Ehrung nahm der 1. Vorsitzende des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide, Horst-Axel Ahrens, vor.

Damit wurde eine pferdesportliche Persönlichkeit geehrt, die sich in offiziellen Ehrenämtern vom Verein bis zur Landesebene sehr intensiv und nachhaltig für den Voltigiersport in all seinen Aufgabenfeldern engagiert.

 

So ist sie inzwischen seit fünfundzwanzig Jahren Bezirksauftragte des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide und damit zeitgleich Mitglied im Fachausschuss Voltigieren des Pferdesportverbandes Hannover wie Vorstandsmitglied des PSV Grevelau, den sie 1988 in bereits sehr jungen Jahren als aktive Voltigiererin und Vereinstrainerin aus der Taufe gehoben hat. Als Trainerin mit A-Lizenz kann sie auf herausragende Erfolge in Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften bis zum Einzelvoltigieren  auf Bundesebene zurückschauen. Ihre Stärken liegen gleichermaßen im planerischen und organisatorischen Vermögen bei der Nachwuchsförderung und Durchführung von Veranstaltungen wie in ihrem pädagogischen Geschick, messbare Leistungen, Freude am Voltigiersport und ein „Wir-Gefühl“ ihrer Mannschaften in Einklang zu bringen.

 

 

Außerdem war sie bereits in jungen Jahren die Initiatorin des „Konzepts der Ausbilderschulung im Voltigiersport“, das auch heute noch, von der FN weiter entwickelt, in seinen Eckpunkten uneingeschränkt Anwendung findet. Wer mit ihr zusammenarbeitet, gewinnt sehr schnell die Überzeugung, dass der Voltigiersport für sie nicht bloßes Hobby, sondern Passion ist. In all ihren ehrenamtlichen Aufgaben hat sie sich durch fachkundigen, vorausschauenden und uneigennützigen, kooperativen Einsatz nachhaltige Verdienste weit über die Grenzen der Bezirksregion hinaus erworben. Nun gilt es noch, ein weiteres Ehrenamt verantwortlich zu gestalten, nämlich das des 1. Vorsitzenden des PSV Grevelau, für das sie  als Nachfolgerin ihres Vaters,  Dietrich Hölscher, in der nachfolgenden Versammlung gewählt wurde. 

 

Jahreshauptversammlung des BPSV Lüneburger Heide e.V.

 

Helga Tiedemann wird in den „Ruhestand“ verabschiedet

 

 

Am 13. September 2016 trafen sich die Abgeordneten der Kreisreiterverbände des Bezirksverbands Lüneburger Heide in Uelzen-Hansen an zentraler Stelle zur alljährlichen Hauptversammlung. Eine umfangreiche Tagesordnung war zu absolvieren, der vierköpfige Vorstand stand zur Neuwahl bzw. Wiederwahl an.

 

Nachdem der Vorsitzende Horst-Axel Ahrens die Versammlung eröffnet hatte, stellte Hartmut Müller den Kassenbericht vor, der erfreulicherweise ein positives Ergebnis auszuweisen hatte, nicht zuletzt dank der Akquise von Sponsoren für die vielen Aktivitäten des Verbands für die Förderung des Nachwuchses. Der ausführliche Geschäftsbericht nebst Ergänzungen durch die Beauftragten der einzelnen Sparten folgte und ließ die Aktionen und Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres Revue passieren. Die anschließend geplante Verabschiedung von Helga Tiedemann in den verdienten „Ruhestand“ musste aufgrund der extrem heißen Witterung und mit Rücksicht auf die Gesundheit „unserer Helga“ auf den folgenden Morgen verschoben werden. Sie hat sich über Blumen und Geschenke zum Abschied sehr gefreut und selbstverständlich – so kennen wir sie – gleich erklärt, dass sie jederzeit unterstützen würde, wenn sie gebraucht wird.

 

Der Vorstand, bestehend aus Horst-Axel Ahrens, 1. Vorsitzender, Dennis Diercks, 2. Vorsitzender, Hartmut Müller, Geschäftsführer, und Klaus-Peter Klein, Sport- und Jugendwart, stand komplett zur Wahl an. Alle Vorstandsmitglieder waren bereit weiterzumachen und wurden einstimmig wieder gewählt. Darüber hinaus wählte die Versammlung Heinz-Peter Schwingen zum Beauftragten für den Vierkampf, Gunda Sievers zur Beauftragten für das Voltigieren und Gaby Eickmeyer zur Beauftragten für Therapeutisches Reiten. Darüber hinaus beriet die Versammlung über die Zukunft der Mannschaftsdressur als Wettbewerb bei den Bezirksmeisterschaften, da zuletzt immer weniger Mannschaften teilgenommen hatten. Hier wurde ein Vorschlag des Beauftragten für Dressur, Michael Schulz, vorgestellt und erörtert und konnte direkt einstimmig beschlossen werden.

 

Die Veranstaltungsorte und –termine für die Bezirksmeisterschaften 2017 sind noch nicht alle endgültig festgelegt. Es beginnt die Saison auf jeden Fall mit den Bezirksmeisterschaften für Dressur und Springen auf dem Turnier in Nienhagen am ersten Maiwochenende 2017. Die BM im Fahrsport wird in gewohnter Weise im Rahmen des Fahrturniers des RuF Estetal in Wohlesbostel stattfinden. Der Vierkampf geht nach Sieversen und die Vielseitigkeitsmeisterschaften werden wieder in Mechtersen ausgetragen. Das Sichtungsturnier für die Nachwuchsförderung findet im Januar in der Hengstprüfungsanstalt in Adelheidsdorf statt, da die Anlage in Hanstedt aufgrund von Baumaßnahmen nicht zur Verfügung steht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helga Tiedemann erhält aus der Hand des Vorsitzenden Horst-Axel Ahrens einen Präsentkorb, ein Buch und einen Blumenstrauß als Dank für ihre langjährige Tätigkeit für den Verband.

Lina Meyer Siegerin der Lüneburger Nachwuchs Tour 2016

Der Bezirkspferdesportverband Lüneburger Heide hat nun schon zum zweiten Mal die "Lüneburger Nachwuchs Tour" abgeschlossen. Sie hat das Ziel, die jüngsten Dressurreiter des Bezirkes in gesonderten Dressurprüfungen sichten und fördern zu können. Vorgeschrieben ist auf mehreren Turnieren der Bezirksregion eine Dressurreiterprüfung der Klasse A, in der Children ( bis einschl.14. Lebensjahr) mit ihrem Pferd oder Pony starten können. Die drei besten Ergebnisse aus den verschiedenen Prüfungen, in  Punkte umgewandelt, werden bis zum Finale berücksichtigt. Das Finalergebnis zählt doppelt.

So konnte in diesem Jahr Lina Meyer vom RFV Nordheide im Finale auf der PLS Scharnebeck mit ihrem Sieg in der dortigen Dressurreiterprüfung Kl. A  so viele Punkte sammeln, dass es am Ende zum Gesamtsieg reichte.

Sichtbar stolz nahm sie den Pokal und die wertvolle Pferdedecke mit der Aufschrift "Lüneburger Nachwuchs Tour 2016 aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Horst-Axel Ahrens entgegen.

Zweite wurde ihre Vereinskameradin Mila-Emily Schlößer, und auf den dritten Platz kam Zoe Elisabeth Gesselmann vom RV Vögelsen-Mechtersen.

Diese jungen Dressurtalente werden Anfang des nächsten Jahres in einem Dressurlehrgang, den der Bezirksverband eingeladenen jungen Reitern und Reiterinnen kostenfrei anbietet, weiter gefördert.

 

Nachwuchssichtungsweg 2016/ Lüneburger Nachwuchstour

Sichtungsweg 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.4 KB

 

Deutsches Reitabzeichen in Gold für Elisa Prigge

Auf der Pferdeleistungsschau Ende August in Sieversen-Rosengarten wurde Elisa Prigge vom RFV Estetal diese besondere Ehrung zuteil. Elisa Prigge hatte mit über 10 Siegen in S-Dressuren, so vor einem Jahr auch in Sieversen, die Voraussetzungen für die Verleihung des Goldenen Reitabzeichens erfüllt.

 

Für diese herausragenden sportlichen Erfolge nannte Elisa Prigge zwei Gründe:

 

Zum einen ihren Trainer Peter Koch und zum zweiten ihr Pferd Dark Dancer.

 

Mit Peter Koch trainiert Elisa nun bereits über 10 Jahre, zunächst mit ihrem damaligen Erfolgspferd Rialto. 2012 zeigte der Trainer ihr den 5-jährigen Dark Dancer, der bei ihm im Beritt war. So begann die Erfolgsgeschichte Elisa – Dark Dancer – Peter Koch. Unter Peter Kochs Anleitung und mit Dark Dancers Dressurbegabung machte Elisa auf der Erfolgsleiter rasch Fortschritte. 6-jährig gewann Dancer, wie sie ihn liebevoll nennt, seine erste M-Dressur und im Alter von 7 Jahren errangen sie die erste S-Platzierung. Nun haben die beiden – Dancer ist inzwischen 9 Jahre alt – bereits mehr als 10 S-Dressuren gewonnen und sind bereits im Grand Prix platziert. Das konnte alles so geschehen, weil nach Aussage von Elisa Peter Koch an das Pferd geglaubt hat und Reiter und Pferd zu diesem sportlichen Ziel kompetent und einfühlsam motiviert und angeleitet hat. Einen weiteren Dank richtete sie an ihre Eltern, die sie in jeder Hinsicht auf ihrem Ausbildungsweg unterstützt haben.  

 

Die Verleihung des Goldenen Reitabzeichens sowie die Übergabe der  Urkunde von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung wurde auf Wunsch von Elisa Prigge vom Vorsitzenden des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide,  Horst-Axel Ahrens, vorgenommen. Danach folgte eine Laudatio von Claudia Fritz aus dem  RFSP Sieversen, in der an den reiterlichen Werdegang Elisas vom sechsten Lebensjahr mit dem Pflegepony Cora über die Dressurerfolge mit Evita, ihrem ersten eigenen Pferd, bis heute erinnert wurde. Die feierliche Zeremonie schloss mit allseitiger Gratulation zu der herausragenden Auszeichnung und einer besonderen Anerkennung für Peter Koch zu seiner erfolgreichen Trainerleistung.

 

Mit den besten Wünschen für den weiteren gemeinsamen sportlichen Weg und einer feierlichen Hymne wurden Elisa Prigge und Dark Dancer auf der abschließenden Ehrenrunde begleitet.

Ebenso erhielt Jan Grochonsky vom PSV Hitzacker aus den Händen von Dennis Diercks, dem 2. Vorsitzenden des BPSV Lg H auf dem Springturnier in Wietzetze für 10 Siege in Schweren Springen das Goldene Reitabzeichen überreicht .

 

von links Peter Koch,Trainer, Elisa Prigge auf Dark Dancer, Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender BPSV Lüneburger Heide, Jens Taubhorn, Vorsitzender RFSP Sieversen.

Bezirksmeisterschaften im Voltigieren

Nach dem kurzfristigen Ausfall der Meisterschaften 2015 hat sich nun dankenswerterweise für 2016 als Veranstalter der PZRV Luhmühlen bereiterklärt, die Meisterschaften 2016 durchzuführen. Sie sollen am 3.September 2016 in Luhmühlen stattfinden.

Der Ausschreibungsmodus ist beigefügt.

Ausschreibungstext_Bezirksmeisterschafte
Adobe Acrobat Dokument 24.6 KB

80. Geburtstag von Helga Tiedemann

Heinz-Peter Schwingen hält die Urkunde und die Verbandsplakette in Gold bereit, während Horst-Axel Ahrens Helga Tiedemann an ihrem 80. Geburtstag Dank sagt für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement.
Heinz-Peter Schwingen hält die Urkunde und die Verbandsplakette in Gold bereit, während Horst-Axel Ahrens Helga Tiedemann an ihrem 80. Geburtstag Dank sagt für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement.

Seit 1973 engagiert sich Frau Helga Tiedemann ehrenamtlich im Pferdesport, zunächst als Freizeitwart ihres Vereins, dann als Kreisjugendwart bis 2015, vierzehn Jahre auf Bezirksebene tätig als stellvertretender Jugendwart des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide und danach ab 2007 bis zu ihrer "Zurruhesetzung" im September 2016 als Beauftragte des Bezirks für den Vierkampf.Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurde sie bisher mit der Goldenen Nadel des Landessportbundes Niedersachsen, der Goldenen Ehrennadel, des Niedersächsischen Reiterverbandes und der silbernen Plakette des Pferdesportverbandes Hannover ausgezeichnet.

Es hieße "Eulen nach Athen zu tragen", ihre vielfältigen und unzähligen Verdienste in diesen Tätigkeiten nochmals aufzuzählen. Sie sind hinlänglich auch über die Grenzen Niedersachsens bekannt.

Zusammengefasst kann man Helga Tiedemann so beschreiben: An gemessener Körpergröße klein, aber im ehrenamtlichen Engagement ein Mount Everest!

Helga Tiedemann lebt für den Sport - als Würdigung und Anerkennung ihrer hochgeschätzten ehrenamtlichen Lebensleistung soll die Verbandsplakette in Gold gelten, die der 1. Vorsitzende des Bezirkspferdesportverbandes für die Lüneburger Heide, Horst-Axel Ahrens und der designierte Nachfolger Helga Tiedemanns im Amt des Beauftragten für den Vierkampf, Heinz-Peter Schwingen, an diesem 80. Geburtstag der Jubilarin stellvertretend für den Pferdesportverband Hannover überreicht haben.

 

Ehrung für Klaus-Peter Klein

Photo: Daniela Buchow
Photo: Daniela Buchow

Vor dem Großen Preis von Scharnebeck, einem Springen mit Stechen der Klasse S***, wurde Klaus-Peter Klein,

Parcourschef auf dem Turnier und Bezirksjugendwart, für sein über zehnjähriges ehrenamtliches Engagement

in der Förderung des Springnachwuchses auf Landes- und Bezirksebene mit der Ehrennadel des Niedersächsischen Reiterverbandes in Silber geehrt.

Die Auszeichnung wurde ihm vom Vorsitzenden des Bezirksverbandes, Horst-Axel Ahrens, überreicht.

Zweiter Gratulant war Christian Vosgerau, Turnierleiter und Vorsitzender des RFV Echem-Scharnebeck.

Bezirksmeisterschaften in Schneverdingen

Vom 21. - 24. Juli finden auf dem Turniergelände des RFV Schneverdingen die Bezirksmeisterschaften

in den Disziplinen Dressur und Springen statt.

Der Verein hatte sich dankenswerterweise bereitgefunden, die Meisterschaften in sein jährliches Sommerturnier zu integrieren. Einzelheiten können der beigefügten Zeiteinteilung entnommen werden.

Zeiteinteilung 2016. - 04.07.pdf
Adobe Acrobat Dokument 467.0 KB

Tolle Erfolge auf dem "H.A.L.T."

In der Mitte Steffen Engfer (RFSP Sieversen) als Landesmeister 2016 der Reiter Springen
In der Mitte Steffen Engfer (RFSP Sieversen) als Landesmeister 2016 der Reiter Springen

Der PSV Hannover hat seine Landesmeisterschaft H.A.L.T. 2016 in der Dressur und im Springen erstmals in VERDEN durchgeführt. Auch vom BPSV Lg H Glückwunsch an die Landesmeister und an alle Medaillenträger.

Besondere Gratulationen gehen an Boaventura Francisko Freire (PZRV Luhmühlen), LM Reiter Dressur, Jacob Schenk (RFV Bad Bevensen), LM Pony-Dressur, Tommy Matthies (RFV Estetal), LM der Children im Springen und Steffen Engfer (RFSP Sieversen), LM Reiter Springen der Herren.

Beim Kampf um die Landesstandarte errang der KPSV Lüneburg den 3. Platz, gefolgt vom KRV Soltau-Fallingbostel auf dem 4. und KRV Harburg auf dem 6. Rang.

Für die Deutschen Meisterschaften vom 18.-21.08. in RIESEBECK wurden aus unserem Bezirk von den Jugendlichen Tommy Matthies und Jacob Schenk wie Marvin Hecht (RFV Dahlenburg) nominiert.

Der Wunsch für gute Ritte begleitet sie aus der Lüneburger Heide.

Trainingstag für Vielseitigkeits- und Geländereiter

Nachdem es Ende März die Tage zuvor noch regnerisch und kalt war, meinte Petrus es gut mit den Teilnehmern am Trainingstag des Bezirksverbandes für Vielseitigkeits- und Geländereiter. Dieser stand nach der guten Resonanz im Vorjahr auch 2016 für den Bezirk wieder auf der Angebotsliste für Junioren und Junge Reiter.

 

Die Sonne schien und das Geläuf auf dem Tuniergelände des RFV Vögelsen-Mechtersen war genügend abgetrocknet.

 

Dem Verein sei Dank, dass auf dem herrlichen Gelände so früh in der Saison schon geritten werden durfte.

 

Die Teilnehmer, auch über die Grenzen des BPSV Lüneburger Heide hinaus, konnten unter der Leitung des Bezirksbeauftragten für Allgemeinen Sport, Heinz Peter Schwingen, Erfahrungen sammeln.

 

Mit teilweise neuen und auch unerfahrenen Pferden wurde Galoppierfreude, Springfreude und Geschicklichkeit geübt und ausgelebt. Die Reiter mussten ihr pferdesportliches Können, Mut und das Einfühlungsvermögen in den verschiedenen Aufgabenstellungen zeigen.

 

Diese beinhalteten das Reiten einer Galoppstrecke bergauf und bergab, das Reiten einer vorgegeben Geländestrecke und das Überwinden von festen Hindernissen wie einen Teicheinsprung, abgestimmt auf den Ausbildungsstand der jeweiligen Gruppe.

 

Alle Teilnehmer konnten in der praktischen Selbsterfahrung und dem abschließenden Ausbildungskommentar wertvolle Anregungen für das Training zu Hause und für die neue Saison mitnehmen.

 

Ein weiterer Trainingstag ist daher – zur Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaft im September – geplant.

 

 

Nachwuchslehrgang Dressur im BPSV LgH

 „Durchhalten! Du musst den Schwungverlust vermeiden.“ Michael Schulz lässt Leonie Lang (RFV Clenze) mit ihrer Stute Minte noch einmal im Mitteltrab durch die ganze Bahn wechseln. „So, das war besser“, lobt der Ausbilder und Dresssurbeauftragte des Bezirksverbandes aus Sieversen schließlich. Dann lässt er die 14-Jährige weitere Lektionen aus dem Bereich der Klasse L reiten. Im Galopp geht es auf die Mittellinie. Volte rechts, einfacher Wechsel, Volte links. Auch das wird geübt, bis es sitzt. Einen generellen Tipp gibt es abschließend noch für die Juniorin: Hufschlagfiguren korrekter reiten. Dann ist für Leonie Lang und 17 weitere junge Reiterinnen zwischen elf und 19 Jahren aus dem Bereich des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide der zweitägige Dressurlehrgang beendet. Zum zweiten Mal nach 2015 hat der Bezirksverband um dessen Vorsitzenden Horst-Axel Ahrens diese Form der Nachwuchsförderung organisiert. Es soll abwechselnd durch die Kreisverbände gehen. Dieses Mal fiel die Wahl als Veranstaltungsort auf die Region Wendland.

 

„Wir laden  junge Reiter und Reiterinnen ein, wo wir Erfolge und Talent sehen“, erklärte der Vorsitzende am letzten Februarwochenende auf der schmucken Anlage „Reiterhof Thomas Ahrens“ in Kussebode. „Die Teilnahme an dem kostenfreien Training ist also so etwas wie eine Auszeichnung für bisherige Leistungen.“

 

Diesmal hatten folgende Children, Junioren und Jungen Reiter eine Einladung erhalten:

 

Anne und Nele Lubina, Leonie Faber, Alessandra Walter, Jasmin Treuherz (RFV Echem-Scharnebeck), Lisa Mundt, Josephine Hoops, Celine Gutt (RFV Brietlingn), Nina von Beuningen (RFV Dahlenburg), Lina Meyer (RFV Nordheide), Pia von der Bencken (RFSP Sieversen), Anna Munstermann (RV Alvern), Lilli Richer (RFV Bad Bevensen), Louisa Schröder (RFV Ebstorf), Britt Svanström (RFV Himbergen), Pia Edzards (PSG Nienhagen), Leonie Lang (RFV Clenze)

 

 

 

An beiden Tagen wurde der Lehrgang in Form von Unterrichtseinheiten zu zweit durchgeführt. Michael Schulz erarbeitete mit den Teilnehmern ihrem Leistungsniveau entsprechende Lektionen sowie Übungen zur Verbesserung der Losgelassenheit bei den Dressurpferden und –ponies.

 

Am zweiten Tag ließ er nach der angeleiteten Aufwärmarbeit eine selbstgewählte Dressuraufgabe reiten, die schriftlich protokolliert und anschließend kommentiert wurde. Eine fremde Halle, das Reiten einer Aufgabe, aus Sicht des Trainers war dies eine gute Übung auf die bevorstehende Turniersaison. Seine Arbeit sah Michael Schulz darin, den Trainingsstand zu checken, die Reiterinnen in ihren Zielen zu bestärken sowie Tipps und Hausaufgaben fürs Training mit dem eigenen Ausbilder mitzugeben. „Wir freuen uns über unseren Nachwuchs, der erfolgreich auf Turnieren vertreten ist“, blickte er nach dem Abschluss des Lehrganges  positiv auf die kommende Saison.

 

So sahen es auch die Teilnehmer, wie die Mutter einer jungen Reiterin bemerkte: „Der Bezirkslehrgang im sonnigen Wendland war wieder ein schönes Treffen mit allen Eltern und Reitermädchen auf der sehr gepflegten Anlage Ahrens. Bei brennendem Kaminfeuer gab es immer wieder heiße Suppe im Reiterstübchen, während Herr Schulz mit wertvollen Tipps in der Reithalle die Mädchen auf Trab hielt. Nach diesem zeitigen Frühlingstraining starten wir gestärkt und motiviert in die Turniersaison 2016.“

 

Nachwuchslehrgang Springen im BPSV LgH

 

Nicht weit entfernt von der Dumme, dem ehemaligen innerdeutschen Grenzfluss, liegt in dem idyllischen Wendland das Dorf Kussebode. Dort, auf dem Reiterhof Ahrens, fand am Wochenende vom 6. bis 7. Februar der jährliche Springlehrgang des BPSV LgH statt. Der Besitzer, Thomas Ahrens, hatte die liebevoll hergerichtete Anlage dem Bezirksverband dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Eingeladen hatte der Verband vierzehn junge Reiter und Reiterinnen, erstmals dabei auch vier „Children“ mit ihren Ponys, die in der vergangenen Saison durch Turniererfolge und förderungswürdiges Talent auf sich aufmerksam gemacht hatten. Mit der Ausbildungsleitung war wieder, wie im Vorjahr, Hans-Joachim Giebel (RFSP Sieversen) betraut.

Aufgeteilt in drei Gruppen nahmen am Lehrgang teil:

Tristan Joshua Täger, RG Klosterhof Medingen

Thieß Johanssen, RFV Estetal

Tommy Matthies, RFV Estetal

Henrika Stolz, RFV Bad Bevensen

Luisa Barthold, RuF Lüneburg

Lisann von Scheffer, RFSP Sieversen

Leonie Buße, RFV Westercelle/Altencelle

Tamara Vandersee, RV Clenze

Frederike Fischer, RFV Dannenberg

Cordula Barthold, Ruf Lüneburg

Stella Täger, RG Klosterhof Medingen

Henriette Witt, RFV Uelzen/Hansen

Josephine von Scheffer, RFSP Sieversen

Johan Richter, RFV Bad Bevensen

 

Während der erste Lehrgangstag vorrangig gymnastizierenden Übungen und der Feinabstimmung von Pferd und Reiter gewidmet war, beinhaltete der zweite Tag das Springen eines vollständigen Parcours mit Hindernissen in ihrer ganzen Vielfalt, einschließlich Mauer und Wassergraben und kniffligen, unterschiedlichen Distanzen.

Besonders leistungsfördernd und motivierend war dabei die Aufforderung an die Teilnehmer, ihre Ritte und die der anderen Gruppenmitglieder zu bewerten und ausführlich zu kommentieren.

Finanziell unterstützt wurde der Bezirksverband durch den PSV Hannover und vor allem durch die Itzehoer Versicherungen, die für die Förderung des Springnachwuchses im Bezirksverband die Schirmherrschaft übernommen haben.

Zum Schluss der Kommentar eines Vaters, der seinen 10-jährigen Sohn zu dem Lehrgang begleitet hatte: „Es ist toll, das der Bezirkspferdesportverband auch in diesem Jahr mit verschiedenen Lehrgängen die Nachwuchsarbeit stärkt und hiesige Talente fördert. Das Lehrgangswochenende auf der Reitanlage Ahrens in Kussebode war klasse.. Ein besonderer Dank geht an Hans-Joachim Giebel, der durch seine direkte und einfühlsame Art den Kids wertvolle und individuelle Tipps gab, von denen sie in Zukunft profitieren werden.“

 

 

v.r. Lisann von Scheffer, Horst-Axel Ahrens, Tamara Vandersee, Leonie Buße, Hans-Joachim Giebel, Karl-Heinz Güldner, Friederike Fischer

 

 

 

 

v.l. Johan Richter, Karl-Heinz Güldner, Henriette Witt, Horst-Axel Ahrens, Josephine von Scheffer, Stella Täger, Hans-Joachim Giebel

 

                Mannschaftsspringen VER-Dinale 2016

Am 28.Januar fand das Mannschaftsspringen der Bezirksverbände in Verden statt. In der Springprüfung der Klasse M** errang die Mannschaft des BPSV LgH den 2. Platz  mit  5 3/4 Strafpunkten von insgesamt sieben teilnehmenden Mannschaften hinter der siegreichen Mannschaft aus Hannover Süd (4 SP) vor dem Bezirksverband Stade (8 1/4 SP). Mannschaftsführer war der Jugend- und Sportwart des Bezirks, Klaus-Peter Klein.

Für den BPSV LgH  starteten Meik Martens mit Acandos, Steffen Engfer mit Call me Cera, Dennis Diercks mit

Sir Heinrich und Marcel Buchheim mit Claudius. Gratulation zu dem  beachtenswerten sportliches Ergebnis! 

Nachwuchssichtung des BPSV Lüneburger Heide

Larissa Deecke (RFV Beedenbostel), Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender BPSV LgH, Pia Edzards (RFV Nienhagen), Michael Schulz, Dressurbeauftragter BPSV LgH
Larissa Deecke (RFV Beedenbostel), Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender BPSV LgH, Pia Edzards (RFV Nienhagen), Michael Schulz, Dressurbeauftragter BPSV LgH
Michael Edzards, Vorsitzender KRV Celle, Tim Köhler, Karl-Heinz Gueldner, Itzehoer Versicherungen, Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender BPSV Lg H
Michael Edzards, Vorsitzender KRV Celle, Tim Köhler, Karl-Heinz Gueldner, Itzehoer Versicherungen, Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender BPSV Lg H

Schon zum dritten Mal hat der Bezirksverband Lüneburger Heide die Reiterjugend zum jährlichen Sichtungsturnier am Anfang der neuen Saison eingeladen - erstmals ausgeschrieben für den gesamten Pferdesportverband Hannover. Diesmal fand das Turnier im Süden der Bezirksregion statt, in der Hengstprüfungsanstalt des Celler Landgestüts in Adelheidsdorf. Der Leiter des Landgestüts, Dr. Axel Brockmann, hat die Anlage dem Bezirksverband dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Trotz winterlicher Temperaturen und eingeschränkter Verkehrsbedingungen fanden erfreulich viele junge Reiter und Reiterinnen den Weg in die herrliche Anlage, um sich dort an zwei Tagen in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M** miteinander zu messen.

 

Dabei wurde der Bezirksverband in Aufbau und Ablauf der Veranstaltung hervorragend unterstützt von den Mitarbeitern der Landgestüts und von vielen freiwilligen engagierten Helfern aus dem Kreisreiterverband Celle. Darüber hinaus gab es eine erfreuliche Bereitschaft auch bei Sponsoren, sich in der Förderung des Jugendsports zu engagieren, allen voran die Itzehoer Versicherungen, die sich als Schirmherr für alle Springprüfungen einbrachten. Heinfried Simon, stellvertretender Landestrainer Springen, der auf dem Turnier als Richter fungierte, äußerte sich zu dem Wert des Turniers: „ Ideale Rahmenbedingungen, verbunden mit reibungsloser Organisation, boten eine gute Möglichkeit zur Vorbereitung auf die kommende Hallen- und Außensaison, zumal das Angebot von Ponyprüfungen bis Ü25 auf Großpferden reichte. Hier bestand eine gute Gelegenheit, sich für den Landeskader in Nachwuchschampionaten zu empfehlen.“

 

In die Siegerlisten trugen sich bei den Dressurprüfungen für Ponys in der Klasse A** Celine Gutt (RFV Brietlingen) mit Cara Mia und in der Klasse L** Viktoria Raphaela Krüger (RFV Isernhagen) mit Proud Gilian ein. Die abschließende M**-Prüfung gewann Larissa Deecke (RFV Beedenbostel) mit Waldzauber. Im Pony-Stilspringen Klasse A** nahm Alicia Marie Endrikat (RFV Bad Bevensen) mit Harmonie die goldene Schleife in Empfang. Das abschließende M**-Springen mit Stechen konnte Tim Köhler (RV Thedinghausen) mit Call me Fred für sich entscheiden. Zweiter wurde hier Sebastian Hümpel (RFSP Sieversen) mit Coco Jambo. Die weiteren Leistungen können der Ergebnisliste entnommen werden.

 

Viel Lob erhielt der Bezirksverband mit dieser Veranstaltung auch von der Ehrenvorsitzenden des Landesverbandes, Frau Erika Cordts: „Viel Erfolg weiterhin bei Ihrer so tollen Nachwuchsarbeit – sie ist ganz nach meinem Geschmack!“ Die insgesamt positive Resonanz ermutigt den Bezirksverband, diesen großen personellen und finanziellen Aufwand auch 2017 zum Wohle des Jugendsports wieder auf sich zu nehmen – dann wahrscheinlich im Norden des Bezirkes.

Hier könnt ihr die Ergebnisse aller Prüfungen herunterladen.
ErgebnisseNachwuchs2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.6 KB

Nachwuchsturnier am 21.-22.11.15 in Hanstedt

Das Nachwuchsturnier auf der Reitanlage "Reiterzentrum Hanstedt - Peter Teeuwen" diente dem BPSV Lg H der zusätzlichen Sichtung von weniger erfahrenen Reitern und Reiterinnen aus dem Bereich des Breitensports in breitensportlichen Wettbewerben und Leistungsprüfungen bis zum L-Niveau sowie dem Abschluss der "Lüneburger Nachwuchs-Tour 2015".

Stolze Siegerin dieser Nachwuchs-Tour, in der eine Dressurreiteraufgabe der Klasse A zu reiten war,, wurde Lilli Richter (RFV Bad Bevensen) vor Celine Gutt (RFV Brietlingen) und Lina Meyer (RFV Nordheide). Diese Nachwuchstour soll auch 2016 wieder angeboten werden.

In der Dressurprüfung der Klasse A* errang Leonie Lang (RFV Clenze) die goldene Schleife, Platz 1 in der Dressurprüfung der Klasse A** ging an Anna-Carina Jung (RFV Auetal). Die Pony-Dressurprüfung der Klasse L**

entschied die Gastreiterin Ida Luise Niederdorf (TG Schaumburg) für sich und die Dressurprüfung der Klasse L*

gewann Lisa Mundt (RFV Brietlingen).

Zusätzliche zahlreiche Wettbewerbe vom Führzügel über einen Springreiter-Wettbewerb bis zu Dressur-

Wettbewerben der Klasse E gaben den jungen Reitern und Reiterinnen die Möglichkeit, ohne Zeitdruck Turnieratmosphäre zu schnuppern und ihr reiterliches Können zu zeigen.

Der besondere Dank des Bezirksverbandes gilt Frau Silke Ikemann und ihrem Team, die mit viel Engagement in der Vorbereitung, reibungsloser Organisation in der Durchführung und liebevoll ausgesuchten Ehrenpreisen für alle Starter dem Nachwuchs sicherlich ein unvergessliches, motivierendes Erlebnis verschafft hatten.

Die vollständigen Ergebnisse sind als Datei angefügt.


Für die Reiter und Reiterinnen auf höherem Leistungsniveau wird jetzt schon hingewiesen auf die Fortsetzung des Sichtungsturniers, das nach zweimaliger Durchführung im Norden des Bezirkes am 16.-17.01.16 im Süden in der HPA Adelheidsdorf  stattfinden soll.

Presseliste-Pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.6 KB

Gelungene Premiere

 

Der erste „Erlebnistag Pferd“ machte seinem Namen alle Ehre. Das Pilotprojekt des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide und der Uelzener Versicherungen ist rundherum gelungen.
Auf der Reitanlage Behr in Buchholz in der Nordheide standen bei strahlender Herbstsonne nicht der Spitzensport sondern der Spaß mit, am und auf dem Pferd im Vordergrund. Dass diese Idee die richtige war, stellte sich schnell heraus. Mehr als 1.500 Besucher verfolgten gespannt das abwechslungsreiche Programm. Ob angespannt vor der Kutsche, zuverlässig als Schulpferd, rasant bei den Mounted Games, elegant bei der Dressuraufgabe oder konzentriert beim Voltigieren – die Aktiven des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide zeigten souverän, was mit ihren Pferden alles möglich ist. „Ziel des Tages war für uns, Werbung für den Breitensport mit Pferden zu machen“, so Horst-Axel Ahrens, 1. Vorsitzender des BSPV Lüneburger Heide. „Der überwiegende Teil der Reiter verbringt seine Freizeit mit dem Pferd, ohne nach sportlichen Höchstleistungen zu streben. Wie vielfältig die Möglichkeiten hierzu sind, ist oftmals gar nicht bekannt. Außerdem wollten wir Besuchern die bislang noch keine Gelegenheit hatten mit Pferden in Kontakt zu kommen, dies ermöglichen.“
Das Resümee muss lauten: Ziel erreicht. Das Programm war kunterbunt und kurzweilig aber auch interessant und lehrreich. So wechselten Schaubilder mit kleinen Lehrdemonstrationen ab. Die Jüngsten bekamen für ihre Leistungen in der Führzügelklasse ebenso großen Applaus wie Mike Bünger, der mit Hannoveraner Hengst Dycos D’Or eine eindrucksvolle S-Kür demonstrierte. Die Spezialistin zu Thema „Reiten mit Begleithund“ Karen Uecker erläuterte die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, wenn man mit Pferd und Hund sicher unterwegs sein möchte und Besucher lernten, welche wichtige Rolle Pferde beim Thema Inklusion spielen können und was die Jungzüchter alles leisten. Parallel zu dem Programm in der Halle, hatten die Kinder beim Basteln, Malen, Ponyreiten und Hufeisenwerfen jede Menge Spaß und Unterhaltung und die weitläufige Anlage der Familie Behr lud zu einem Spaziergang in der Oktobersonne ein.

Der Besuch des „Erlebnistages Pferd“ war also der absolut gelungene Sonntagsausflug für die ganze Familie. Die Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits angedacht - so oder ähnlich, aber in jedem Fall mit dem Breitensport im Mittelpunkt.

 

Landesponystandarte 2014 in Weyhe: Ponyreiter-Team des Kreisreiterverbands Uelzen nach „bärenstarker“ Leistung auf Platz 2

Weyhe-Lahausen/Uelzen. Einen „bärenstarken“ Eindruck hinterließen die Ponyreiter des Kreisreiterverbands Uelzen bei der Landesponystandarte 2014 am letzten Wochenende in Weyhe/Diepholz. Die „Pony-Amazonen“ Loisa Schulze, Luisa Schauerte, Lea Niebuhr und Lilli Richter mussten sich nur knapp dem Team aus Hannover geschlagen geben und belegten in der Endabrechung Platz 2.
Traditionell treten im Rahmen der Landesponystandarte Pony-Teams der Kreisverbände des Pferdesportverbandes Hannover in Spring- und Dressurprüfungen auf Niveau der Klasse A gegeneinander an. Ausrichter der diesjährigen Wettkämpfe, an denen insgesamt acht Mannschaften (32 Reiter) teilnahmen, war für den Kreispferdesportverband Diepholz der RV Sudweyhe. Die Landesponystandarte ähnelt dem Standarten-Wettkampf der Kreisverbände bei den Landesmeisterschaften HA.LT - nur ohne Geländeprüfung.

Den Grundstein für das erfolgreiche Abschneiden legten die vier jungen Uelzener Reiterinnen bereits in den Einzelwertungen: Loisa Schulze (Wertnote 6,7) und Luisa Schauerte (7,1) überzeugten mit soliden Leistungen im Springen. An die Spitze konnte sich das Pony-Team Uelzen dann nach der Einzeldressurprüfung schieben. Lilli Richter (8,2) und Lea Niebuhr (7,5) dominierten die Dressurkonkurrenz und ließen mit den Plätzen eins und drei die Konkurrenz hinter sich.

Den Abschluss bildete die gemeinsame Mannschaftsdressuraufgabe. Auch hier harmonierten die vier Starterinnen des Kreisreiterverbands glänzend und zeigten eine tadellose Leistung. Überflügelt wurden die Reiterinnen lediglich noch durch die Mannschaft aus Hannover, was die Freude der Mädchen, Betreuer und mitgereisten Angehörigen jedoch nur kurz schmälerte.

Kai Richter
Pressewart KRV Uelzen

 


Ergebnisse:
1. Platz
Region Hannover, MF Caroline Poeppler, 44.70


2. Platz
KRV Uelzen, MF Kathrin Richter, 43.10
Maja mit Lea Niebuhr, 21.1
Noc out mit Lilli Richter, 8.2
Boy Bennett, Luisa Schauerte, 7.1
Don Atello mit Loisa Marie Schulze, 6.7

3. Platz
Wesermünde, MF Horsa Hey, 43.00

Jahresversammlung des BPSV Lüneburg Heide e.V.

Bei der diesjährigen Jahresversammlung des Bezirksverbandes trafen sich die Kreisverbände zur Bearbeitung einer wie zumeist langen Tagesordnung. Genehmigung des Protokolls, Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes gehörten dabei ebenso zur Tagesordnung, wie die Berichte aus den vielen Sparten des Pferdesports. Interessante Berichte über Erfolge und Aktivitäten zeigten auf, dass der Bezirkspferdesportverband Lüneburger Heide nicht ohne Stolz auf eine Vielzahl von aktiven Mitgliedern schauen kann. Drei Posten waren neu zu besetzen: Der Beauftragte für den Fahrsport, Hartmut Röling, wurde wiedergewählt, Herr Carsten Eichert als Beauftragter für den allgemeinen Pferdesport trat aus persönlichen Gründen zurück. Dieser Posten wird zunächst kommissarisch von Heinz-Peter Schwingen besetzt. Neu gewählt wurde der Beauftragte für Dressur. Diese Position bekleidet nach einstimmiger Wahl ab sofort Michael Schulz vom KRV Harburg, der auf etliche Erfolge als aktiver Dressurreiter zurückblicken kann und mit seiner Mannschaft amtierender Bezirksmeister in der Mannschaftsdressur ist.

Auf der Versammlung konnte in Folge einer Anfrage vom KRV Celle der Ablauf der Durchführung von Bezirksmeisterschaften mit mehreren Wertungsprüfungen optimiert werden, sodass in Zukunft stets Zwischenstände angeschlagen werden und durch eine zeitnahe Ehrung z.B. am Ende der Kinderprüfungen vermieden wird, dass viele zu Ehrende an einem zusätzlichen Turniertag eigens für die Ehrung anreisen müssen. Ganz werden sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen, wenn die Bezirksmeisterehrung einen angemessenen Rahmen erhalten soll. Unvergessen bleibt das wunderbare Gesamtbild aus Sieversen 2014, bei dem wirklich alle Medaillengewinner gemeinsam geehrt wurden.

Michael Schulz - Beauftragter für Dressur
Michael Schulz - Beauftragter für Dressur

Bezirksmeisterschaft Vierkampf 2013

Einzelsiegerin der Junioren Alicia Endrikat und alle platzierten Junioren
Einzelsiegerin der Junioren Alicia Endrikat und alle platzierten Junioren
Vom 1. Vorsitzenden des BPSV Lg H,  Horst-Axel Ahrens wurde Christin Tidow (PZRV Luhmühlen) mit der Goldmedaille geehrt, Silber ging an Annekatrin Franzky (PZRV Luhmühlen) und Bronze an Dr. Moritz Sponagel (RFV Auetal).
Vom 1. Vorsitzenden des BPSV Lg H, Horst-Axel Ahrens wurde Christin Tidow (PZRV Luhmühlen) mit der Goldmedaille geehrt, Silber ging an Annekatrin Franzky (PZRV Luhmühlen) und Bronze an Dr. Moritz Sponagel (RFV Auetal).

Bezirksmeisterschaft Vielseitigkeit 2013

 

Sonniges, trockenes Frühherbstwetter bildete den Rahmen für die Bezirksmeisterschaft Vielseitigkeit des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide am 28. und 29. September auf dem Turniergelände in Mechtersen. So fanden denn auch die Prüfungen in harmonischer Atmosphäre statt. Pferde und Reiter traten gut vorbereitet an, so dass zum Abschluss der Freiluftsaison es überwiegend ansprechende Leistungen zu verzeichnen gab.

Näheres unter der Rubrik "Vielseitigkeit"

Ergebnisse/Informationen aus der Beiratssitzung PSV HAN

am 31.10.12 (auszugsweise)

Teilnehmer aus BPSV L-H: Horst-Axel Ahrens

1         „Horst Gebers Stiftung“ (HGS) für nachhaltige Jugendarbeit im Springsport unterstützte 2012 PSV HAN mit insgesamt 160000,- €. Auch für 2013 bis einschl. 2014 werden Gelder bereitgestellt, u. a. auch wieder zur Förderung in den Vereinen. Antragskriterien werden z. Zt. erarbeitet.

2       Auch die 2010 gegründete „Zimmi-Stiftung“ der Eheleute Hans-Joachim und Edith Zimmermann aus Wolfsburg unterstützt die Jugendarbeit im PSV HAN mit jährl. 2000,-€.

3       Änderung der GEMA- Tarife noch unklar. Ziel ist die Fortschreibung des bisherigen Rahmenvertrages des DOSB mit der GEMA. Außerhalb des Vertrages könnte die Kürmusik von Gebührenerhöhungen betroffen sein.

4       Nachwuchsförderung: Appell zur engeren Zusammenarbeit PSV/BPSV/KRV, Forderung nach Kreisjugendsprecher zur Koordinierung der Nachwuchsgewinnung, Förderung gezielter einsetzen für talentierte Reiter mit gutem Pferd.